Investieren in nachhaltiges, digitales Arbeiten

Die Idee vollkommen papierlos zu arbeiten, bestand schon länger. Früher wurden alle Fertigungszeichnungen ausgedruckt und in einem Ordner mit Stückliste und alles wichtigen Informationen aufbewahrt. Dies funktionierte immer sehr gut, war aber in Bezug auf Papierverschwendung und Zeitaufwand nicht optimal.

Da alle Stücklisten für die zu montierenden Module in unserem ERP-System zur Verfügung stehen, haben wir diese als Datenquelle genutzt, um den digitalen Fertigungsordner mit 3D-Modellen für die Fertigung sowie relevanten Dateien zur Arbeitsvorbereitung zu füllen. Diese Dateien werden sorgfältig für jede Maschine und für jedes Modul gesammelt und unseren Monteuren zentral zur Verfügung gestellt. Am digitalen Arbeitsplatz in der Fertigungshalle, kann unser Team diese Dateien mit einem 3D-Viewer öffnen.

Unsere Monteure an den anfänglichen, zwei Testarbeitsplätzen waren bereits einigen Tagen sehr begeistert über die neue Arbeitsweise. Nach diesem Pilotprojekt wurden auch die anderen 20 Arbeitsplätze mit Bildschirmen ausgestattet. Papierloses Arbeiten und Digitalisierung scheinen vielleicht kleine Schritte in Richtung nachhaltiges Unternehmen zu sein, aber wir investieren weiter.

Impuls für Qualität und Effizienz

Ein großer Mehrwert besteht darin, dass sich unsere Monteure, alle für die Fertigung der Module und der gesamten Maschine benötigten Informationen auf dem Bildschirm anzeigen lassen können. Sowohl die 3D-Modelle und Arbeitsanleitungen, als auch unser gesamtes Fotomaterial. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man die 3D-Zeichnungen drehen, Schnitte erzeugen, verschiedene Ansichten anzeigen, Teile verbergen und Textblöcke hinzufügen kann. Diese können danach in der Konstruktionsabteilung verwendet werden, um Änderungen zu verarbeiten. Jede Maschine erhält ebenfalls eine ganz individuelle Anleitung.

„Die Digitalisierung der Fertigung bietet viele Vorteile, wodurch Qualität und Quantität auf ein noch höheres Niveau gebracht wird. Das Fertigungsteam wurde intern von unseren Vorarbeitern und erfahrenen Technikern ausgebildet. Jeder Mitarbeiter unseres Fertigungsteams kann so an dem Zusammenbau jeder Anlage helfen. Die Fertigung ist dadurch auch schneller“, so Roger Roijmans, Teammanager Fertigung und Testcenter. Mit über 28 Jahren im Beruf und umfassendem Wissen über die Fertigung und den Service bei Arodo, weiß er, worüber er spricht. Er nutzt die Digitalisierung und ist immer auf der Suche, wie die Qualität noch weiter verbessert werden kann. Die digitale Welt entwickelt sich schnell und wir verfolgen die Trends, um in der Branche weiterhin eine Vorreiterrolle spielen zu können.

Möchten Sie mehr über unsere Lösungen für Ihre Verpackungslinie erfahren? Rufen Sie uns an!

Tags

Beitragsdatum

Andere Beiträge zu diesem Thema

“Auch die Verpackungsindustrie steht nicht still. Arodo möchte ein Vorreiter in Bezug auf individuelle Verpackungslösungen sein. Mit unserem Newsletter bleiben Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden.”

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie News, Rabatte und Angebotsänderungen bequem und wohldosiert in einer E-Mail. Spam mag schließlich niemand.

Immer auf dem Laufenden

Erhalten Sie News, Rabatte und Angebotsänderungen bequem und wohldosiert in einer E-Mail. Spam mag schließlich niemand.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer (einschließlich Ländervorwahl) ein.
Wir rufen Sie so schnell möglich zurück.

Call me back