Kluge (und notwendige) Kursänderungen
Die Firmenhistorie von Reader reicht zurück bis 1985, als man Zement für verschiedene Zwecke an die britische Kohleindustrie lieferte. Damals unter dem Dach der Langley Mining Cement Systems Ltd. Diese Erfolgsgeschichte dauerte zehn Jahre, bis es dann mit der Kohle bergab ging. Eine Neuausrichtung war erforderlich und man verlegte sich auf Projekte im Tiefbau. Wie sich in Projekten in Orwell und Hull erwiesen hatte, waren die Produkte und das Know-how von Reader ideal für die Anwendung im Wasser- und Rohrleitungsbau. Die hervorragende Arbeit erwies sich als perfekte Werbung für Reader und zahlreiche große Unternehmen wurden auf das Unternehmen aufmerksam.

Um 2005 schwächte sich jedoch auch dieser Markt ab, es ergaben sich aber gleich wieder neue Möglichkeiten: Kleinere Zementlieferanten benötigten Unterstützung bei ihren Produktions- und Verpackungsprozessen. Hier war die Chance für Reader. Für Dragon Cement entwickelte man eine spezielle Zementmischung, die den Beginn der innovativen Misch- und Fertigbetonprodukte markierte, die den britischen Heimwerkermarkt fortan dominierten. Mit der alten Verpackungslinie war die neue Aufgabe nicht mehr erfüllbar: das Verpacken der Produkte in wiederverwendbare Kunststoffsäcke.

Vakuumverpackung in Kunststoffsäcken
„Wir wollten zunehmend Kunststoffverpackungen für unseren Zement nutzen“, berichtet Mike Fowles-Smith, Vertriebsleiter bei Reader. „Die Geschäftsleitung wollte Verpackungsmaschinen anschaffen, die eine schnellere und effektivere Verpackung der Zementprodukte ermöglichten. Wir untersuchten verschiedene Technologien; die Lösung von Arodo war einfach technologisch herausragend. Dazu kamen ein Service und technischer Support auf höchstem Niveau.“

Überzeugt von Arodos Know-how bestellte Reader im August 2015 insgesamt vier Verpackungslinien, zwei Palettieranlagen und eine Haubenstretchanlage. Die Installation verlief absolut reibungslos.

Die Technologie, die Reader in Pinxton (Nottinghamshire) einsetzte, ist das einzigartige AROVAC-System zur Vakuumverpackung, dessen Resultate sich schon vom ersten Tag an zeigten. „Wo wir früher nur 200 Säcke schafften, können wir um die 2.000 Säcke pro Stunde verpacken“, zeigt sich Operations Manager Jason Key begeistert. „Zudem sind Kunststoffsäcke von der Rolle im Einkauf günstiger. Das Wichtigste jedoch ist: Wir können unsere Zementprodukte vollständig luft- und wasserdicht abpacken, in perfekten, rechteckigen Säcken. Dies ermöglicht neben einer sauberen Lagerung auch eine viel längere Lebensdauer der Produkte.“

Die absolute Wasserdichtigkeit des AROVAC-Systems wurde von Reader umfassend getestet: So wurden Zementsäcke unter anderem für mehrere Wochen in einen Wassertank mit Fischen gelegt. Das Wasser blieb klar und die Fische gesund!

Mike Fowles-Smith: „Auf der UK Construction Week hatten wir ein geschlossenes Fischbecken am Stand, um der ganzen Welt zu zeigen, wie perfekt das System von Arodo funktioniert.“

Und die Zukunft? Die Nachfrage nach Fertigbeton in wiederverwendbaren Kunststoffsäcken steigt stetig; die Produktionskapazität kommt an ihre Grenzen. Logisch, dass man bei Reader über eine Erweiterung der Verpackungslinien nachdenkt.

Entdecken Sie hier die Installation bei Reader.

Möchten auch Sie das AROVAC-System kennenlernen? Machen Sie noch heute Ihren Termin mit Arodo!

Tags

Beitragsdatum

Andere Beiträge zu diesem Thema

“Auch die Verpackungsindustrie steht nicht still. Arodo möchte ein Vorreiter in Bezug auf individuelle Verpackungslösungen sein. Mit unserem Newsletter bleiben Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden.”

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie News, Rabatte und Angebotsänderungen bequem und wohldosiert in einer E-Mail. Spam mag schließlich niemand.

Immer auf dem Laufenden

Erhalten Sie News, Rabatte und Angebotsänderungen bequem und wohldosiert in einer E-Mail. Spam mag schließlich niemand.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer (einschließlich Ländervorwahl) ein.
Wir rufen Sie so schnell möglich zurück.

Call me back